nick-cave.net

Translation Please!!!

Translation Please !!!

Das Projekt "Translation Please!!!" beschäftigt sich mit der Übersetzung des Textmaterials von und um Nick Cave ins Deutsche.
Übersetzungen können hier vorgestellt und besprochen werden.
Leiter des Projekts ist Slangislayer. Kontaktaufnahme diesbezüglich bitte nur über ihn.

Moderatoren: slangislayer, Cavie, nick-cave.net-Team

Translation Please !!!

Beitragvon Henry L » Donnerstag 21. November 2002, 17:02

Wer Übersetzungen von Cave-Texten ins Deutsche hat oder weiß wo's welche gibt, bitte hier Posten.
Benutzeravatar
Henry L
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 106
Registriert: Montag 18. November 2002, 18:37
Wohnort: London

Beitragvon DemonFlower » Donnerstag 21. November 2002, 17:41

Habe die Ausgabe von King Ink (erste Ausgabe) in deutsch. Weiß aber nicht genau wie gut diese Texte übersetzt sind. Versuche sie mal mit Omnipage einzuscannen - mal sehen was das Prog. taugt.
:-)
Benutzeravatar
DemonFlower
Heimliches Mitglied der Bad Seeds
Heimliches Mitglied der Bad Seeds
 
Beiträge: 4799
Registriert: Mittwoch 21. August 2002, 08:19
Wohnort: Griesheim-Darmstadt

Beitragvon Euchrid Eucrow » Donnerstag 21. November 2002, 17:57

Achso, in King Inc. sind ja bereits die deutschen Übersetzungen. Ich besitze das Buch nicht, und habe jetzt auch nicht mehr dran gedacht.

Das wird natürlich Probleme mit den Copyrights geben.
Das müsste man vorher mit....ähhmmmm...irgendjemandem abklären.

Obwohl, weiß nicht, die englischen Tete habe ich ja auch einfahc übernommen....

Kennst sich jemand aus?

e.e.
Euchrid Eucrow
Backstage - All Areas
Backstage - All Areas
 
Beiträge: 1132
Registriert: Mittwoch 24. Juli 2002, 19:29

Beitragvon baphomet » Donnerstag 21. November 2002, 20:16

Quelle angeben, dann passts schon....
"My fate cannot be mastered; it can only be collaborated with and thereby, to some extent, directed. Nor am I the captain of my soul; I am only its noisiest passenger."
~Aldous Huxley~
Benutzeravatar
baphomet
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 50
Registriert: Donnerstag 29. August 2002, 19:13
Wohnort: Graz

Beitragvon DemonFlower » Donnerstag 21. November 2002, 21:44

Hier schon mal die Übersetzung von Mr Clarinet (Birthday Party). Ist aus King Ink I (deutsch):

Mr Clarinet


Ich habe einen Freund in dir, oh Mr Clarinet
Du bringst mich zum Lachen und dann zum Weinen wie das Lied deiner Klarinette.
Heirate mich, heirate mich lebendig
Ich habe meinen Mantel aus Trompeten an
Wird sie da sein? Ist meine Pikkoloflöte richtig drauf?

Ihre weißen Strümpfe und ihr rotes Kleid, das
rasch rasch raschelnd um ihre Strumpfbänder rauscht
Heirate mich, heirate mich lebendig

Könntest du ihr sagen
Würdest du ihr von mir sagen, oh Mr Clarinet
Daß ich sie liebe, sie liehe, so sehr liebe
Daß ich sie liehe, aber nicht warten kann.

Heirate mich, heirate mich lebendig
Ach vielleicht, ach vielleicht leg dich hin

Ich liebe sie, liebe sie, liebe sie
Liebe sie liebe sie liebe sie liebe sie


:) Klingt schon seltsam im Deutschen, oder? Besser kann man es aber, glaube ich, wirklich nicht hinkriegen.
Der Rest dauert noch etwas. Geht zwar ganz gut mit dem Programm, nimmt aber etwas Zeit in Anspruch. Bleibe aber dran. :-)
Benutzeravatar
DemonFlower
Heimliches Mitglied der Bad Seeds
Heimliches Mitglied der Bad Seeds
 
Beiträge: 4799
Registriert: Mittwoch 21. August 2002, 08:19
Wohnort: Griesheim-Darmstadt

Beitragvon DemonFlower » Donnerstag 21. November 2002, 22:19

Und hier "Happy Birthday" (Birthday Party):

HAPPY BIRTHDAY

Es ist ein Freudentag
Wir haben jede Menge Spaß Spaß Spaß
Es gibt Eiscreme und Grütze
Und eins auf die Mütze.
Wieviel kannst du über die Mauern werfen?

Und seht, wie sein Gesicht leuchtet
Ein Fahrrad! So eine Überraschung.
Ein großes Fahrrad. So eine großeÜberraschung.
Ein rotes Fahrrad. So eine rote Überraschung.
Oh, was für eine Überraschung.

Aber das Beste Aber das Beste
War der wunderbare Hundestuhl
War der schöne Hundestuhl
Der konnte bis zehn zählen
Er konnte bis zehn zählen
Und machte wuff, wuff, wuff, wuff, wuff,
wuff, wuff, wuff, wuff, wuff.

Und wieder mal ein Freudentag.
Vor elf Jahren wurde er geboren
Und dieses Jahr gibt's lange Hosen
Und einen schicken Schlips.
Denkt nur, in fünf Jahren wird er sich rasieren.

Und seht, wie sein Gesicht leuchtet
Ein Fahrrad. So eine Überraschung!
Ein Samuraischwert.
So eine eiserne Überraschung.
Den Tag wird er sein Lebtag nicht vergessen.

Aber das Beste Aber das Beste
Ist dieser fabelhafte Hundestuhl
Dieser makellose Hundestuhl
Der konnte bis elf zählen
Er konnte bis elf zählen
Und machte wuff, wuff, wuff, wuff, wuff,
wuff, wuff, wuff, wuff, wuff.

Aber das Beste
Aber das Beste
War mein Schatz, der Hundestuhl
Doch der tobende Hundestuhl
Der bis elf zählen konnte
Bis elf zählen konnte.

Randalierte um das Haus herum.



Die nächsten fasse ich aber zusammen in eine Word-Datei (2000 oder 97 ? Was ist besser? Textdatei ist natürlich auch möglich - suchs Dir aus) und schicke sie an Euchrid. Alle einzeln zu posten ist unnötig, wenn sie ja eh in eine eigene Rubrik kommen.

Bis denne
Zuletzt geändert von DemonFlower am Donnerstag 21. November 2002, 22:44, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
DemonFlower
Heimliches Mitglied der Bad Seeds
Heimliches Mitglied der Bad Seeds
 
Beiträge: 4799
Registriert: Mittwoch 21. August 2002, 08:19
Wohnort: Griesheim-Darmstadt

Beitragvon Euchrid Eucrow » Donnerstag 21. November 2002, 22:24

hallo

ist mir egal welches format, was dir lieber ist.

thx
e.e.
Euchrid Eucrow
Backstage - All Areas
Backstage - All Areas
 
Beiträge: 1132
Registriert: Mittwoch 24. Juli 2002, 19:29

Beitragvon Henry L » Freitag 22. November 2002, 00:05

Hatte heute Abend Langeweile und hab ein bisschen mein Wörterbuch gewälzt.
Habe manche Sachen Zwecks besserem Verständnis nur Sinngemäß übersetzt.
Was haltet ihr davon?

As I sat sadly by her side

Als ich traurig an ihrer Seite saß
Am Fenster, durch die Scheibe,
sie streichelte ein Kätzchen in ihrem Schoß,
sahen wir die Welt vorbeiziehen.
Sanft sprach sie diese Worte zu mir
und mit klaren, weitgeöffneten Augen
pressten wir unsere Gesichter gegen die Scheibe,
als ich traurig an ihrer Seite saß.

Sie sagte: "Vater, Mutter, Schwester, Bruder,
Onkel, Tante, Neffe, Nichte,
Soldat, Seemann, Physiker, Arbeiter, Schauspieler,
Wissenschaftler, Mechaniker, Priester,
Erde und Mond und Sonne und Sterne,
Planeten und Kometen mit flammendem Schweif,
sie alle werden immer fallen,
lieblich und erstaunlich fallen.

Dann lächelte sie, wandte sich mir zu
und erwartete meine Antwort.
Ihr Haar fiel auf ihre Schultern,
als ich traurig an ihrer Seite saß.

Als ich traurig an ihrer Seite saß,
schickte sie das Kätzchen zärtlich zu mir herüber
und wieder pressten wir unsere verschiedenen Gesichter
gegen die Scheibe.
"Das ist vielleicht alles schön und gut", sagte ich,
"aber sieh den einen, der auf der Straße fällt!
Sieh ihn zu seinen Nachbarn gestikulieren!
Und sieh wie sie ihn unter ihren Füßen zertrampeln!
Jede Auswärtsbewegung führt zu nichts,
da jeder um seine unmittelbaren Bedürfnisse besorgt ist.
Beachte den Mann der aus der Gosse kommt!
Sieh den anderen, wie er über den Blinden stolpert!

Mit zitternder Hand wandte ich mich ihr zu
und strich ihr die Haare aus den Augen.
Das Kätzchen sprang zurück in ihren Schoß,
als ich traurig an ihrer Seite saß.

Dann zog sie die Vorhänge zu
und sagte: "Wann wirst du jemals lernen,
dass das was hinter der Scheibe geschieht,
einfach nicht dein Problem ist?
Gott hat dir nur ein Herz gegeben.
Du bist nicht das Heim der Herzen deiner Brüder.
Und Gott kümmert sich nicht mehr um dein Wohlwollen,
als er sich um dessen fehlen bei anderen kümmert.
Auch kümmert es ihn nicht, dass du an Fenstern sitzt
und über die Welt richtest, die er erschuf,
während sich um dich herum Sorgen anhäufen;
hässlich nutzlos und überflüssig."

Als sie ihren Kopf abwandte,
entsprangen ihren Augen große Tränen.
Ich konnte mir ein Lächeln nicht verkneifen,
als ich traurig an ihrer Seite saß.


No more shall we part

Und nie mehr werden wir uns trennen.
Es wird nicht länger nötig sein.
Und nie mehr, geliebtes Herz,
werde ich sagen:
Ich bin allein und sie hat mich verlassen.

Und nie mehr werden wir uns trennen.
Die Verträge sind unterzeichnet.
Der Ring umschließt ihren Finger.
Und nie mehr werden meine Briefe traurig
beginnen, oder in der Tiefen des Winters. (?)

Und nie mehr werden wir uns trennen.
All die Kriegsbeile sind jetzt begraben.
Und all die Vögel auf gem Zweig
werden für dein schönes Herz singen.

Und nie mehr weden wir uns trennen.
Deine Kommandokette wurde
zum schweigen gebracht.
Und all die Vögel werden für dein
schönes Herz geungen haben.
Irgendwie.

Gott, bleib bei mir!
Geh nicht weg!
Ich werde nie frei sein,
wenn ich jetzt nicht frei bin.

Gott, bleib bei mir!
Geh nicht weg!
Ich war niemals frei!
Über was redest du da!

Denn niemals sollen wir uns trennen.
Und niemals werden wir uns trennen.


We came along this road

Ich verschwand durch die Hintertür
mit der rauchenden Kanone
des Liebhabers meiner Frau.
Ich weiß nicht welche Hoffnungen ich hegte.
Ich kratzte die Kurve und rannte.
Ich war dein Geliebter.
Ich war dein Mann.
Es gab nie eine andere.
Ich war dein Freund.
Bis wir diesen Weg einschlugen.

Ich schickte dir keine Briefe, Ma.
Aber es sieht aus als hätte ich einen Fehler gemacht. (?)
Die welt dreht sich unter mir, Ma.
Kanonen feuern in meine Hüfte.

Du warst meine Geliebte.
Du wars meine Freundin.
Es gab nie eine andere,
auf die ich mich verlassen konnte.
Bis wir diesen Weg einschlugen.
Wir schlugen diesen Weg ein.
Wir schlugen diesen Weg ein.


Love Letter

Ich halte diesen Brief in meiner Hand.
Ein Bekenntnis, ein Antrag, eine Art Gebet.
Ich hoffe es läuft wie geplant.
Sie noch einmal zu verlieren ist
mehr als ich ertragen kann.
Ich küsse den kalten weißen Umschlag.
Ich presse meine Lippen auf ihren Namen.
Zweihundert Worte - wir leben in Hoffnung.
Der Himmel ist schwer vom Regen.

Liebesbrief, Liebesbrief,
geh hol sie, geh hol sie.
Liebesbrief, Liebesbrief,
geh erzähl ihr, geh erzähl ihr.

Ein boshafter Wind peitscht auf dem Hügel.
Eine handvoll hoffnungsvoller Worte.
Ich liebe sie und werde es immer tun.
Der Himmel ist zum Bersten bereit.

Sagte etwas, das ich nicht sagen wollte.
Sagte etwas, das ich nicht sagen wollte.
Sagte etwas, das ich nicht sagen wollte.
Und alles kam ganz falsch heraus.

Liebesbrief, Liebesbrief,
geh hol sie, geh hol sie.
Liebesbrief, Liebesbrief,
geh erzähl ihr, geh erzähl ihr.

Regne deine Küsse herab auf mich.
Regne deine Küsse herab auf mich
und auf alle die vor mir kommen werden,
in Stürmen.
Auf deine langsam verschwindende Art.
Ich verliere meinen Verstand,
verlassen im Regen stehend.
Mit einem Brief und einem
in den Wind geflüsterten Gebet.

Komm zurück zu mir.
Komm zurück zu mir.
Oh, Baby bitte komm zurück zu mir.
Benutzeravatar
Henry L
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 106
Registriert: Montag 18. November 2002, 18:37
Wohnort: London

Beitragvon DemonFlower » Freitag 22. November 2002, 00:30

Alle Achtung!!! Super!!!
Benutzeravatar
DemonFlower
Heimliches Mitglied der Bad Seeds
Heimliches Mitglied der Bad Seeds
 
Beiträge: 4799
Registriert: Mittwoch 21. August 2002, 08:19
Wohnort: Griesheim-Darmstadt

Beitragvon enes.sickness » Freitag 22. November 2002, 00:43

also zu erst,eine sehr gute wahl der songs.ich finde sowieso 'no more shall we part' klasse.
haste sehr gut gemacht
would you risk it for a biscuit?
Benutzeravatar
enes.sickness
Backstage - All Areas
Backstage - All Areas
 
Beiträge: 1274
Registriert: Sonntag 27. Oktober 2002, 23:11
Wohnort: Mostar

Beitragvon Henry L » Freitag 22. November 2002, 13:33

Und noch etwas zum Lesen!
Habe Probleme mit einigen Wörtern in 'God is in the house' und
habe diese mit ? kekennzeichnet.
Wenn jemandem etwas dazu einfällt, bitte posten.
Ach ja, gibt es hier vielleicht jemanden mit portugiesisch Kenntnissen?
Ich wäre persönlich sehr an einer Übersetzung von 'Foi Na Cruz'
interessiert.




God is in the house

Wir haben die Kabel und die Strippen verlegt.
Wir haben das Holz gespalten und
die Feuer entfacht.
Wir haben unsere Stadt erleuchtet,
damit dem Verbrechen kein Platz zum Verstecken
geboten wird.
Unsere kleine Kirche ist weiß gestrichen.
Und in der Sicherheit der Nacht
werden wir alle mucksmäuschenstill,
denn es heißt
Gott ist im Haus
Gott ist im Haus
Gott ist im Haus
Kein Grund sich mehr zu sorgen,
Gott ist im Haus.

Moral schleicht sich ins Weiße Haus
Computer geeks in the schoolhouse (???)
Drogenfreaks ins Crack-Haus.
Wir haben dieses Zeug hier nicht.
Wir haben eine winzig kleine Wehr
und wir brauchen sie natürlich
wegen der Kätzchen in den Bäumen.
Und in der Nacht gehen wir auf die Knie,
leise wie eine Maus,
denn Gott ist im Haus
Gott ist im Haus
Gott ist im Haus
Und niemand zweifelt daran
Gott ist im Haus.

Homos, die in Rudeln durch die Straßen latschen,
Queer bashers (???) mit Wagenhebern,
lesbische Gegenangriffe,
dieses Zeug ist für die großen Städte.
Unser Ort ist sehr hübsch:
wir haben einen hübsche kleinen Platz,
wir haben eine Frau als Bürgermeister,
Unsere Politik ist hart aber fair;
nun, da Gott im Haus ist.
Gott ist im Haus
Gott ist im Haus
Irgendwann wird er herauskommen
Gott ist im Haus

Wohlwollende kleine Therapeuten,
im Gänsemarsch watschelnde Tetotalitarianists (???),
die Beschwipsten, die Torkelnden und die Bepissten (?),
wir haben hier keine Zeit für solches Zeug.
Null Kriminalität und keine Angst.
Und wir haben all unsere Kätchen weiß
gefärbt,
sodass man sie in der Nacht sehen kann.
Und nachts gehen wir mucksmäuschenstill
auf die Knie,
bis es heißt:
Von Norden bis in den Süden,
zeifelt niemand mehr,
und keine Angst herrscht mehr,
wenn wir uns alle an den Händen halten
und ganz leise rufen :
Halleluja
Gott ist im Haus
Gott ist im Haus
Oh, ich wünschte er würde herauskommen
Gott ist im Haus


Fifteen Feet Of Pure White Snow

Wo ist Mona?
Sie ist schon lange gegangen.
Wo ist Mary?
Die hat sie mitgenommen.
Aber sie haben ihre Handschuhe nicht angezogen
und draußen liegen fünfzehn Fuß puren weißen Schnees.

Wo ist Michael?
Wo ist Mark?
Wo ist Mathew?
Jetzt wird es schon dunkel.
Wo ist John?
Sie sind alle noch draußen
unter fünfzehn Fuß puren weißen Schnees.

Würdest du bitte das Telefon weglegen,
wir sind unter fünfzehn Fuß puren weißen Schnees.

Ich winkte meinem Nachbarn,
mein Nachbar winkte mir, doch mein Nachbar ist mein Feind.
Ich winkte solange mit meinen Armen,
bis ich nichts mehr sehen konnte,
unter fünfzehn Fuß puren weißen Schnees.


Ist da draußen jemand?
Es ist zu still hier drinnen
und ich fange an zu frieren.
Mir hängen schon Eiszapfen von den Knien,
unter fünfzehn Fuß puren weißen Schnees.

Gibt es hier jemanden, der sich auch so depremiert fühlt?
Unter fünfzehn Fuß puren weißen Schnees.

Erhebt eure Hände zum Himmel
Erhebt eure Hände zum Himmel
Erhebt eure Hände zum Himmel
Ist es ein Wunder?
Oh, mein Herr; Oh, mein Herr;
Oh, mein Herr; Oh, mein Herr

Doktor, Doktor,
ich werde verrückt.
Das ist der schlimmste Tag meines Lebens.
Ich kann mich nicht erinnern,
mich jemals so schlecht gefühlt zu haben,
unter fünfzehn Fuß puren weißen Schnees.

Wo ist meine Krankenschwester?
Ich brauche Heilung.
Ich bin gelähmt.
von diesem Mangel an Gefühl.
Ich kann nicht einmal etwas finden,
das es wert wäre zu stehlen,
unter fünfzehn Fuß puren weißen Schnees.

Gibt es hier noch jemanden, der es nicht weiß:
Wir sind unter fünfzehn Fuß puren weißen Schnees.

Erhebt eure Hände zum Himmel
Erhebt eure Hände zum Himmel
Erhebt eure Hände zum Himmel
Ist es ein Wunder?
Oh, mein Herr; Oh, mein Herr;
Oh, mein Herr; Oh, mein Herr

Rette dich selbst! Hilf dir selbst!
Rette dich selbst! Hilf dir selbst!
Rette dich selbst! Hilf dir selbst!
Rette dich selbst! Hilf dir selbst!


Hallelujah

Am ersten Tag im Mai ging ich auf die Straße.
Ich hatte fast den ganzen Morgen
aus dem Fenster gestarrt.
Ich hatte den Regen beobachtet,
wie er gegen die Scheibe klatschte
und ein brutaler Wind wehte hart und schnell.
Ich hätte es als Warnung nehmen sollen.
Als eine Warnung, als eine Warnung,
als eine Warnung

Ich hatte meiner Krankenschwester
das Wochenende frei gegeben.
Meine Mahlzeiten waren schlecht zubereitet.
Meine Schreibmaschine war stumm wie ein Grab
und mein Klavier verkroch sich mit gefletschten Zähnen
in der Ecke meines Zimmers.
Mit gefletschten Zähnen, mit gefletschten Zähnen,
mit gefletschten Zähnen

Halleluja, Halleluja,
Halleluja, Halleluja

Ich verließ mein Haus ohne meinen Mantel.
Etwas, das meine Krankenschwester nicht erlaubt hätte.
Und über Nebenstraßen verließ ich die Stadt
und ich kam an einer Kuh vorbei und die Kuh war braun.
Und mein Pyjama hing an mir herunter
wie ein Leichentuch.
Wie ein Leichentuch, wie ein Leichentuch,
wie ein Leichentuch

Plötzlich stand vor mir ein kleines Haus,
mit allen Hoffnungen und Träumen darin verborgen.
Die Stimme einer Frau, nahe meinem Ohr, sagte:
"Warum kommst du nicht herein?
Du bist ja bis auf die Haut durchnässt."
Bis auf die Haut durchnässt, bis auf die Haut durchnässt,
bis auf die Haut durchnässt

Halleluja, Halleluja,
Halleluja, Halleluja

Ich wandte mich der Frau zu
und die Frau war jung.
Ich grüßte sie ausgiebig und herzlich.
Aber ich wusste, wenn meine Krankenschwester
da gewesen wäre, hätte sie mir nicht in tausend Jahren
erlaubt diese Einladung anzunehmen.
Einladung, diese Einladung,
diese Einladung

Nun könnte man darüber nachdenken alles zu riskieren,
jede Warnung in den rücksichtslosen Wind schlagen,
aber mit ihrem heißen Kakao und ihren Medikamenten
war meine Krankenschwester mein einziges Seelenheil geworden.
So ging ich zurück nach Haus.
Ich ging zurück nach Haus. Ich ging zurück nach Haus,
mein Lied singend.

Halleluja
Die Tränen rinnen mir wieder aus den Augen.
Halleluja
Ich brauche zwanzig große Eimer, um sie aufzufangen
Halleluja
und zwanzig hübsche Mädchen, um sie wegzutragen
Halleluja
und zwanzig tiefe Löcher, um sie zu vergraben.
Zuletzt geändert von Henry L am Montag 25. November 2002, 15:20, insgesamt 1-mal geändert.
Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free.
(L. Cohen)
Benutzeravatar
Henry L
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 106
Registriert: Montag 18. November 2002, 18:37
Wohnort: London

Beitragvon Euchrid Eucrow » Freitag 22. November 2002, 13:58

Hallo

"schoolhouse" dürfte wohl ganz schlicht mit "Schulhaus" übersetzt werden, oder wo liegt das Problem?

"Queer bashers" werden in dem Zusammenhang wohl "schwule Schläger" sein.

und zwanzig tiefe Löcher, um sie zu vergraben.


wie wäre es mit "begraben"?

Aber ansonsten super deine Übersetzungen!!! :D :D

e.e.
Euchrid Eucrow
Backstage - All Areas
Backstage - All Areas
 
Beiträge: 1132
Registriert: Mittwoch 24. Juli 2002, 19:29

Beitragvon Henry L » Freitag 22. November 2002, 14:17

Ja, 'begraben' trifft es besser.
Und ob dus glaubst oder nicht : es ging mir um 'queer bashers' und nicht um 'schoolhaus' :lol:
Benutzeravatar
Henry L
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 106
Registriert: Montag 18. November 2002, 18:37
Wohnort: London

Beitragvon Henry L » Freitag 22. November 2002, 19:31

Ich glaube, ich hab zuviel Zeit:

Kritik und Verbesserungsvorschläge sind immer gewünscht.

Oh my Lord

Ich dachte ich sollte heute einen Spaziergang machen.
Das ist ein Fehler, der mir manchmal unterläuft.
Meine Kinder liegen schlafend im Bett.
Meine Frau war hellwach.
Ich küsste sie sanft auf die Stirn.
Ich versuchte kein Geräusch zu verursachen,
aber mit eisigem Blick sah sie mich an und
drückte sanft meine Hand.
Nennt es eine böse Vorahnung, nent es eine
verrückte Vision,
nennt es Intuition, von Mutter gelernt;
aber als sie zu mir aufsah konnte ich ganz deutlich
das Damoklesschwert erkennen,
das über ihr schwebte.

Oh, Herr; Oh, Herr;
Oh, mein Herr
Wie habe ich sie nur gekränkt?
Schling deine zärtlichen Arme um mich!
Oh, Herr; Oh, Herr;
Oh, mein Herr

Sie riefen mich durch den Zaun.
Das was sie sagte machte wenig Sinn.
Sie behaupteten, dass ich den Faden verloren hätte.
Sagten immer wieder, das ich nicht mehr
ich selbst sei.
Sie hielten ihre Babys hoch,
warfen Marsch Mellows auf den Security,
und sagten, dass ich nur wenig gewachsen sei. (?)

Nennt es Intuition, nennt es einen schleichenden Verdacht,
aber ihre Worte des Hohns bedeuteten, dass
sie mich kaum kannten.
Jedoch konnte ich an der Art wie sie mich ansahen
erkennen, wie der Speer des Schicksals mich durchbohrte.

Oh, Herr; Oh, Herr;
Oh, mein Herr
Wie habe ich sie nur gekränkt?
Schling deine zärtlichen Arme um mich!
Oh, Herr; Oh, Herr;
Oh, mein Herr

Jetzt bin ich beim Frisör.
Die Leute sehen mich an , wenn sie vorbeigehen.
Ein Kerl mit einem Plastikgeweih
presst seinen Schädel(?) gegen die Scheibe.
Schon bin ich unten auf meinen Knien
und es ist so verdammt heiß!
Jemand ruft: "Was suchst du da?"
Ich schreie: "Den Grund, den Grund!"
Ich greife mein Telefon und rufe meine
Frau zu Hause an.
Sie schreit: "Lass uns in Ruhe!"
Ich sage: "Hey, ich bin's doch nur!"
Der Frisör mit seinen Scheren hält den Spiegel hoch.
Ich sehe zurück und zittere.
Ich kann nicht glauben, was ich sehe.

Sei sorgfältig mit den Gebeten, die du sendest.
Bete hart, aber bete mit Vorsicht.
Die Tränen, die du nun weinst,
sind bloß die Antwort deiner Gebete.
Die Lebensleiter, die wir fröhlich erklettern
dreht sich auf mysteriöse Weise herum.
Sodass, wenn du glaubs hinaufzuklettern,
du tatsächlich hinabsteigst
in die Hölen des Glanzes, wo sie, mit
Meißel und Hammer, mit Teleskopkameras,
sich entschieden haben, die Schraube zu drehen. (?)

Oh, ich hasse sie, Ma. Oh, ich hasse sie, Pa.
Oh, ich hasse sie alle, für das, was sie dir angetan haben.

Oh, Herr; Oh, Herr;
Oh, mein Herr
Wie habe ich sie nur gekränkt?
Schling deine zärtlichen Arme um mich!
Oh, Herr; Oh, Herr;
Oh, mein Herr


The sorrowful wife

Ich heiratete meine Frau am Tage der (Sonnen-) Finsternis.
Unsere Freunde belohnten ihren Mut mit Geschenken.
Jetzt, da die Nächte länger werden und die Jahreszeit
wechselt,
sehe ich zu meiner besorgten Frau.
Wer schickt ihr heimlich Blumen?
Wer schickt ihr heimlich...

Das Wasser steht hoch im winkenden Fluss.
Ich gab ihr ein Versprechen, dass ich nicht halten
konnte.
Und die Schreie der Vögel schicken in
furchtbares Zittern durch mich und meine
besorgte Frau.
Wer stellt die Möbel um?
Wer stellt die Möbel um?

Nun sitzen wir unter der knorrigen Eibe
und die Glockenblümchen knicken unter unseren Füßen.
Die Aufgabe, sich an die verräterischen Spuren zu erinnern,
kommt meiner Frau zu.
Wer zählt die Tage an ihren Fingern?
Wer zählt die Tage an ihr...?

Komm schon, hilf mir, Schatz!
Komm jetzt!
Hilf mir, Schatz!
Ich war blind.
Das Gras hier wächst lang und hoch.
Es windet sich geradewegs in den Himmel.
Weiße Wolken rollen herbei. (?)
Komm jetzt und hilf mir, Schatz!
Ich war blind.
Ich war ein Narr, Schatz.
Ich war blind.
Komm jetzt!

Ein entfesselter Sturm blies letzte Nacht.
Schwarze Bäume bogen sich bis zum Boden.
Ihre Blüten machte ein solches Geräusch,
dass ich mich nicht einmal denken hören konnte, Schatz.

Komm jetzt
und hilf mir, Schatz!
Hilf mir jetzt!
Ich war blind.
Ich war ein Narr.


Sweetheart come

Komm hierherüber, Schatz!
Es ist gar nicht so schlimm.
Ich behaupte nicht, die Probleme zu verstehen,
die du hattest.
Aber die Hunde, sagst du, fütterten dich, um
ihre Schnauzen in deinen Schoß zu legen.
Und die Löwen, sie ließen dich darnieder liegen,
und ein Nickerchen machen.
Die, die du fürchtest sind Wind und Luft.
Und ich liebe dich maßlos.
Es scheint, dass wir glücklich sein können.
Sei es besser später, als nie.

Liebste komm!
Liebste komm!
Liebste komm!
Liebste komm zu mir!

Die Bürde, die du trägst,
hast du nicht verschuldet.
So lass uns nicht über ihre bösen Taten weinen,
jedoch über ihren Mangel an Vorstellungskraft.
Heute ist es Zeit, Mut zu beweisen, Schatz.
Vergeben können wir morgen.
Und wenn er dich noch einmal mit seinen
dummen Händen berührt,
wird sein Leben nicht mehr lebenswert sein.

Liebste komm!
Liebste komm!
Liebste komm!
Liebste komm zu mir!

Wandle nun mit mir unter den Sternen,
denn es ist einfach ein Vergnügen.
Und sei glücklich in meiner Gesellschaft,
da ich dich maßlos liebe.
Wandle nun mit mir unter den Sternen!
Es ist ein sicheres und einfaches Vergnügen.
Es scheint, wir könnten nun glücklich sein.
Es kommt spät, aber es ist nicht nie.
Es kommt spät, aber es ist nicht nie.
Es kommt spät, aber es ist nicht nie.
Benutzeravatar
Henry L
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 106
Registriert: Montag 18. November 2002, 18:37
Wohnort: London

Beitragvon DemonFlower » Freitag 22. November 2002, 19:51

Du machst Dir da echt viel Arbeit. Bin gerade dabei "King Ink 1" (deutsch) einzuscannen und zu korrigieren - schicke diese dann an Euchrid, der sie in die Lyrics-Rubrik reinstellt. Habe gerade mal die ersten 2 Platten von Birthday Party fertig. Wenn ich sehe wieviele Seiten das Ding noch hat, wird mir schon ganz schlecht. Was soll's! Ist ja fürn guten Zweck ;-)

Dein Englisch muß ja perfekt sein, wenn Du die Texte so hoppla-hopp übersetzen kannst. Klasse. Speichere mir sie alles auf Festplatte.

So, nun werde ich mal Part 2 an Euchrid mailen.

Weiter so!
Benutzeravatar
DemonFlower
Heimliches Mitglied der Bad Seeds
Heimliches Mitglied der Bad Seeds
 
Beiträge: 4799
Registriert: Mittwoch 21. August 2002, 08:19
Wohnort: Griesheim-Darmstadt

Nächste

Zurück zu Translation Please!!!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron

Suche