nick-cave.net

Platten & Kritik

Leonard Cohen

Plattenkritiken, Textanalysen, Rezensionen, Meinungen zu Bands...

Moderator: nick-cave.net-Team

Beitragvon DemonFlower » Freitag 27. Mai 2005, 17:53

Alexandra hat geschrieben:wie schön, dass nc mit drauf ist. aber entschuldige, ich kann mir eine kleine menge auswurf beim anblick von herrn bono nicht verkneifen.
hehe.

von der welttournee hab ich leider noch nichts weiter gehört, obwohl bei meiner google-news-suche nach '"leonard cohen" tour' ständig ergebnisse in die mailbox geschneit kommen.


:lol: Geht mir ähnlich (in the name of love - odder so)
Benutzeravatar
DemonFlower
Heimliches Mitglied der Bad Seeds
Heimliches Mitglied der Bad Seeds
 
Beiträge: 4799
Registriert: Mittwoch 21. August 2002, 08:19
Wohnort: Griesheim-Darmstadt

Beitragvon Alexandra » Samstag 13. August 2005, 10:25

soweit ich das jetzt mitgekriegt habe, findet die welttournee nicht vor sommer 2006 statt. aha.
and I sing
to keep from cursing
Benutzeravatar
Alexandra
Backstage - All Areas
Backstage - All Areas
 
Beiträge: 1262
Registriert: Sonntag 1. Juni 2003, 15:01
Wohnort: Leipzig

Beitragvon enes.sickness » Samstag 13. August 2005, 23:05

und weiss mann wohin es geht?stehen irgendwelche termine schon fest?
-ja,ich mach mir hoffnung dass ich wenigstens ihn irgendwann sehe.. :roll:
would you risk it for a biscuit?
Benutzeravatar
enes.sickness
Backstage - All Areas
Backstage - All Areas
 
Beiträge: 1274
Registriert: Sonntag 27. Oktober 2002, 23:11
Wohnort: Mostar

Beitragvon Nemo » Montag 13. Februar 2006, 11:04

Habe Berlinale - Tickets für I´M YOUR MAN bekommen und werde mir also morgen den Film anschauen :D
Bin gespannt, Nick Cave ist ja auch dabei :D
Nemo
Groupie
Groupie
 
Beiträge: 344
Registriert: Montag 20. Januar 2003, 12:00
Wohnort: Berlin

Beitragvon enes.sickness » Montag 13. Februar 2006, 23:09

Nemo hat geschrieben:Habe Berlinale - Tickets für I´M YOUR MAN bekommen und werde mir also morgen den Film anschauen :D
Bin gespannt, Nick Cave ist ja auch dabei :D

viel spass!
wird herr cohen auch da sein? warscheinlich nicht..oder? :roll:
would you risk it for a biscuit?
Benutzeravatar
enes.sickness
Backstage - All Areas
Backstage - All Areas
 
Beiträge: 1274
Registriert: Sonntag 27. Oktober 2002, 23:11
Wohnort: Mostar

Beitragvon Nemo » Dienstag 14. Februar 2006, 13:57

danke. Cohen ist sicherlich NICHT da. Wenn dann höchstens Regisseur Lian Lunson. Ich meinte im übrigen mit "Nick Cave ist ja auch dabei" seinen Auftritt im Film und nicht seine Anwesenheit im Saal ;)

Werde dann morgen berichten.
Nemo
Groupie
Groupie
 
Beiträge: 344
Registriert: Montag 20. Januar 2003, 12:00
Wohnort: Berlin

Beitragvon derekster » Dienstag 14. Februar 2006, 16:48

klasse film! aber da ich in brighton ja auch einen abend des konzerts (bis auf antony waren alle künstler auch in brighton) erlebt hab und begeistert war blieb mir nix anderes übrig als den film klasse zu finden- ;-)

hab ihn vorgestern gesehen und das einzige was mich (und einige andere) gestört hat waren die sequenzen mit u2-

bei der premiere hat wim wenders ne kleine rede vorher gehalten nach der regisseurin lian lunson und blixa bargeld samt gattin sass direkt in der reihe vor mir-
Benutzeravatar
derekster
Heimliches Mitglied der Bad Seeds
Heimliches Mitglied der Bad Seeds
 
Beiträge: 4221
Registriert: Freitag 25. Oktober 2002, 21:22
Wohnort: Mönchengladbach

Beitragvon enes.sickness » Mittwoch 15. Februar 2006, 00:25

derekster hat geschrieben:das einzige was mich (und einige andere) gestört hat waren die sequenzen mit u2-

weil du sie nicht magst,oder einfach weil sie's nicht gut gemacht haben..?

ich hab 2,oder 3 mal,das berlinale journal auf 3sat geguckt,aber da kam nix ueber cave und the proposition.von cohen ganz zu schweigen..
would you risk it for a biscuit?
Benutzeravatar
enes.sickness
Backstage - All Areas
Backstage - All Areas
 
Beiträge: 1274
Registriert: Sonntag 27. Oktober 2002, 23:11
Wohnort: Mostar

Beitragvon Nemo » Mittwoch 15. Februar 2006, 08:48

Ich fand den Film absolut klasse! Gestern waren Lian Lunson und Wim Wenders wieder dabei. Höhepunkt war sicher Tower of Songs mit U2. Mich hat lediglich gestört das Bono eine Strophe singen musste, das passte stimmlich überhaupt nicht, klang wie eine Backgroundsängerin!
Nach der Performance hat der ganze Saal applaudiert. Nick Cave hat natürlich auch schön gesungen, gleich am Anfang I´m your Man und dann noch Suzanne, wobei mir seine Version von Suzanne noch besser gefallen hat. Antony sah erschreckend aus, obwohl er wirklich gut gesungen hat!

Interessant war vor allem was Lian Lunsion nach dem Film erzählt hat. Cohen wollte den Film anfangs gar nicht, weil er keinen Rummel um seine Person möchte. Er wollte sich den Film auch nicht im Kino anschauen, weil das zu viel für ihn wäre. Er hat ausserdem "verlangt" das seine Familie aus dem Film herausgehalten wird. Er hat von seinen Eltern gesprochen, und kurz seine Schwester erwähnt. Das wars. Dafür hat er eine lustige Anekdoten erzählt, man konnte oft lachen und sah einen sympathischen Leonard!

Zu der Performance von Tower of Songs musste ihn Lunson stundenlang überreden. Anfangs war Cohen davon nicht begeistert. Er fühlte sich zu alt, zu schwach und er hat ja keine Band meinte er. Lunson fragte ihn wie es wäre wenn er eine Band hätte. Darauf sagt er nichts. Lunson spendierte ihm daraufhin 2 Gläser Whiskey und dann ging es auf einmal.

Allerdings sah man trotz Make up einen wirklich gealterten Cohen, besonders die Bilder nach dem Song ließen für einen Moment Gänsehaut aufkommen und die Hoffnung schmälern das er jemals noch einmal live auftreten wird. Er sagt er sei zu alt, jetzt singt schon einen neue Generation seine Songs. Daraufin baten mehrer Leute im Publikum Lian Lunsion sich nochmal mit ihm zu treffen, ihm eine Falsche Whiskey zu schenken und ihn anschließend nocheinmal darauf anzusprechen. Vielleicht gibts ja noch ein Wunder
:D
Nemo
Groupie
Groupie
 
Beiträge: 344
Registriert: Montag 20. Januar 2003, 12:00
Wohnort: Berlin

Beitragvon derekster » Donnerstag 16. Februar 2006, 10:22

absolut treffende kritik in der bz-

Hommage mit Blähbono

Dem beklagenswerten Fall eines eigentlich schönen, an zentralen Stellen aber stark beschädigten Konzertfilms begegnet man bei der Leonard-Cohen-Hommage "I'm Your Man". Im Opernhaus zu Sydney trafen sich im Januar 2005 allerlei ehrenwerte Musiker, um Lieder des Meisters zu interpretieren: Rufus Wainwright mit Schwester und Mutter und Tante; Antony, Beth Orton und schließlich Nick Cave, dem es sogar zu dem Schleicher "Suzanne" gelang, sinatraesk über die Bühne zu schlenkern. Ihre Auftritte sind in diesem Film dokumentiert, mit großem Orchester sind ihre Versionen respektvoll und eigenständig zugleich. Zwischendurch werden Schnipsel aus einem Interview eingefügt, in dem Cohen seine Lebensgeschichte erzählt. Außerdem wird ihm von allen Beteiligten in indifferenter Weise gelobhudelt, was erst ermüdet und dann verstört, weil die Lobhudelei immer wieder auch von einem Typen erfolgt, dessen Zuneigung man dem ärgsten Gegner nicht wünscht: U2-Sänger Bono, der nicht nur wichtig in die Kamera schleimt, "Leonard" sei "der beste Dichter seit Shelley", sondern am Ende auch noch persönlich "Tower of Song" in die Grütze klimpern darf. Gegen Typen wie ihn wirkt jeder wie ein Genie: das hätte Cohen zur Erhöhung seines Bildes nicht nötig gehabt.

http://www.berlinonline.de/berliner-zei ... 26169.html
Benutzeravatar
derekster
Heimliches Mitglied der Bad Seeds
Heimliches Mitglied der Bad Seeds
 
Beiträge: 4221
Registriert: Freitag 25. Oktober 2002, 21:22
Wohnort: Mönchengladbach

Beitragvon Nemo » Donnerstag 16. Februar 2006, 10:36

Gestern abend lief eine Doku über dem Film auf XXP, unter anderem wurde der Teil gezeigt in dem Cave I´am your Man gesungen hat. Vielleicht kommt heute eine Wiederholung.
Nemo
Groupie
Groupie
 
Beiträge: 344
Registriert: Montag 20. Januar 2003, 12:00
Wohnort: Berlin

Beitragvon Alexandra » Donnerstag 16. Februar 2006, 11:40

derekster hat geschrieben:absolut treffende kritik in der bz-

Hommage mit Blähbono

Dem beklagenswerten Fall eines eigentlich schönen, an zentralen Stellen ...



hahahaha! sehr gut, sehr gut!
and I sing
to keep from cursing
Benutzeravatar
Alexandra
Backstage - All Areas
Backstage - All Areas
 
Beiträge: 1262
Registriert: Sonntag 1. Juni 2003, 15:01
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Nemo » Freitag 17. Februar 2006, 15:12

auf der www.leonardcohenimyourman.com gibts jetzt auch ein paar fotos vom Konzert
Nemo
Groupie
Groupie
 
Beiträge: 344
Registriert: Montag 20. Januar 2003, 12:00
Wohnort: Berlin

Beitragvon Billy Dilly » Freitag 17. Februar 2006, 15:37

obwohl ich eigentlich auch ein leonard cohen fan bin, weiss ich über den film fast nichts. hab mich da ehrlich gesagt (noch) nicht so informiert.

aber vom film wird ja durchaus positiv gesprochen.

was mich aber noch wunder nimmt, sieht man den von leonard cohen auch ein paar perfomances? oder sind es nur so kleine interview-auszüge, die man von ihm sieht?

naja, eigentlich drehen sich meine befürchtungen nur um eine sache, nämlich die, das ich was über cohen sehen will, und dann nur irgendwelche bands sehe, die seine lieder interpretieren und singen. besonders, wenn ich dann die meisten bands nicht kenne, kann es für mich schnell mal langweilig werden...

apropos leonard cohen. zurzeit gibt es eine leonard cohen dvd. nur auf englisch. der film wurde 1965 gemacht. er heisst "ladies and gentleman... leonard cohen". ist glaubs so ein kleines portrait über cohen. hat den film jemand hier? wenn ja, kann er oder sie vielleicht ein paar zeilen drüber schreiben, wie er so ist, und ob es sich eventuell lohnt, den zu kaufen.
Billy Dilly
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 188
Registriert: Sonntag 1. August 2004, 15:33

Beitragvon Nemo » Samstag 18. Februar 2006, 11:57

In dem Film aus den 60ern ist gar keine Musik drauf. "Ladies und Gentliemen...." zeigt nur eine Lesung von Gedichten, und Interviewschnipsel mit Cohen.

In der Tat besteht der neue Film vorwiegend aus Performances von anderen Künstlern. Alllerdings muss man sagen dass sie ihre Sache wirklich gut gemacht haben. Rufus Wainwrights Halleluja gefällt mir sogar besser als das Original!
Am Ende, also als Höhepunkt singt Cohen dann tatsächlich nochmal live: Tower of Song.

Der Film ist aber zu keiner Sekunde langweilig! Die geniale Optik, die Schnitte, der recht düstere Sound machen das ganze sehr spannend.
Nemo
Groupie
Groupie
 
Beiträge: 344
Registriert: Montag 20. Januar 2003, 12:00
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste

Zurück zu Platten & Kritik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Suche