nick-cave.net

Platten & Kritik

Höhepunkte/Lieblingssongs der Cave-Alben

Plattenkritiken, Textanalysen, Rezensionen, Meinungen zu Bands...

Moderator: nick-cave.net-Team

Beitragvon nobody's baby » Freitag 30. Mai 2008, 13:41

Cavie hat geschrieben:ich bin auch total süchtig nach den b-sides.. ich finde die songs meist geiler als die offiziellen von den alben. hab mich auch schon gefargt woran das liegt,... vielleicht daran dass sie ein wenig anders sind und zum teil aus der reihe tanzen?

Die "B-sides & Rarities" ist eine echte Fundgrube. Da könnte ich mich auch nicht für ein Lied entscheiden, das mir am besten gefällt.
Aber mit den beiden letzten B-Seiten kann ich mich noch nicht so recht anfreunden ...
nobody's baby
Fan
Fan
 
Beiträge: 814
Registriert: Sonntag 12. November 2006, 16:02
Wohnort: Berlin

Beitragvon Cavie » Freitag 30. Mai 2008, 13:46

auch mit fleeting love nicht?
http://www.youtube.com/user/xcaviex
_____________________________________
Benutzeravatar
Cavie
Backstage - All Areas
Backstage - All Areas
 
Beiträge: 3577
Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2005, 14:13
Wohnort: Mönkeberg

Beitragvon nobody's baby » Freitag 30. Mai 2008, 13:55

Nein, irgendwie finde ich es ein bisschen ... jämmerlich. :|
nobody's baby
Fan
Fan
 
Beiträge: 814
Registriert: Sonntag 12. November 2006, 16:02
Wohnort: Berlin

Beitragvon Cavie » Freitag 30. Mai 2008, 14:07

ohh ich finde es sooo schön.. vielleicht musst du es noch öfter hören..
http://www.youtube.com/user/xcaviex
_____________________________________
Benutzeravatar
Cavie
Backstage - All Areas
Backstage - All Areas
 
Beiträge: 3577
Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2005, 14:13
Wohnort: Mönkeberg

Beitragvon Haemorrhage » Freitag 30. Mai 2008, 15:13

also ich mochte es schon beim ersten mal hören sehr sehr gerne
I woke up this morning with a Frappuccino in my hand.

www.lastfm.de/user/florilein
Benutzeravatar
Haemorrhage
Groupie
Groupie
 
Beiträge: 269
Registriert: Montag 14. Januar 2008, 12:40
Wohnort: Kiel

Beitragvon Marion » Dienstag 1. Juli 2008, 11:00

Ich habe bislang nur 3 CDs von Nick Cave, aber es werden bestimmt noch mehr werden. Die Songs, die mich nach monatelangem Hören immer noch faszinieren, sind:

Abattoir Blues: Messiah Ward, Nature Boy

Lyre of Orpheus: Breathless, Carry Me

Best of: CD 1: Tupelo, Are you the one that I’ve been waiting for? CD 2 (live): Brompton Oratory, Where the wild roses grow

Murder Ballads: Lovely Creature, O’Malley’s Bar

Bei YouTube habe ich ein Lied gehört, „Bring it on“, daran kann ich mich auch nicht satthören.

Ich bin ja erst seit kurzem auf Nick Cave gestoßen. Im Laufe der Zeit pendeln sich vielleicht ganz andere Songs als Lieblingssongs ein. Zu diesem Zeitpunkt ist es so, dass meine Lieblingssongs "Tupelo" und "Lovely Creature" sind.
Marion
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 26. Juni 2008, 08:23
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon nobody's baby » Freitag 4. Juli 2008, 19:25

Dann hast du ja noch viel zu entdecken, viel Spaß dabei! :)

("Bring it on" ist übrigens auf dem Album "Nocturama".)
nobody's baby
Fan
Fan
 
Beiträge: 814
Registriert: Sonntag 12. November 2006, 16:02
Wohnort: Berlin

Beitragvon Papillon » Montag 7. Juli 2008, 22:03

Puh...So, habe meine Nick Cave Alben um mich herum ausgebreitet...
Auf gehts *reib die Hände*

~Your Funeral My Trial: Stranger Than Kindness
~Murder Ballads: Song Of Joy
~Dig, Lazarus, Dig: Hold On To Yourself
~From Her To Eternity: Saint Huck
~The Boatman's Call: Idiot Prayer
~Nocturama: Babe, I'm On Fire
~Let Love In: Loverman
~The Firstborn Is Dead: Tupelo
~Kicking Against The Pricks: Black Betty
~No More Shall We Part: Oh My Lord
~Abbatoir Blues: Abbatoir Blues
~Lyre Of Orpheus: Supernaturally
~Tender Prey: Slowly Goes The Night
~The Good Son: The Weeping Song
~Henry's Dream: I Had A Dream Joe
~ Live Seeds: The Mercy Seat
~B-Sides I: The Mercy Seat (acoustic)
~B-Sides II: The Ballad Of Robert Moore And Betty Coltrane
~B-Sides III: Bless HIs Everloving Heart
~Best Of: Do You Love Me?
~Live At Royal Albert Hall: Where The Wild Roses Grow (Blixa!!!)

So, vielleicht, möglicher Weise, höchstwahrscheinlich ist diese Liste nächste Woche schon nicht mehr aktuell... :roll:
Durch die Leidenschaften lebt der Mensch, durch die Vernunft existiert er bloß.
(Nicolas Sébastien Chamfort)


http://www.lastfm.de/user/MeschMesch/
Benutzeravatar
Papillon
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 60
Registriert: Dienstag 24. Juni 2008, 18:20

Beitragvon Marion » Montag 21. Juli 2008, 14:24

Hallo,

ich bin's nochmal, mit zwei weiteren Alben, die ich mir zugelegt und in den letzten beiden Wochen angehört habe:

"The Assassination of Jesse James" und "Dig, Lazarus, Dig"

Von dem Soundtrack war ich zuerst enttäuscht. Das plätscherte zu seicht vor sich hin, schien die übliche 08/15-Soundtrack-Mucke zu sein, hatte trotz des Wild-West-Themas zu wenig Country-Character - und am allerschlimmsten: Nick Cave singt darauf ja gar nicht! Ich hatte nicht mit einer reinen Instrumentalversion gerechnet. Aber man muss sich reinhören. Es sind letztendlich doch einige richtig schöne Stücke dabei, besonders das Motiv von "What Must Be Done" gefällt mir sehr. Es ist aber wohl keine CD, die ich mir immer wieder anhören werde. Dazu ist sie mir einfach etwas zu langweilig und zu einfach gestrickt.

"Dig, Lazarus, Dig" finde ich hingegen mit jedem Hören besser. Das ist eine CD, die ich immer mehr lieb gewinne. "Jesus of the Moon" ist doch einfach geil, und auch "More News From Nowhere" haut mich immer wieder um. Die ganze CD ist in sich schlüssig. Da hat sich einer Gedanken gemacht und ein schönes Gesamtwerk vollbracht. Ich bin nicht so der Fan von Sagen, aber nun hat es mich doch gereizt, mich mal etwas mit der Odysseus-Sage zu beschäftigen, von der hier erzählt wird.

Geht es Euch auch so? Ich finde, Nick Caves Songs bestehen nicht nur aus wunderschönen, unterschwellig raffiniert gemachten Melodien, sondern auch aus Texten, die Interesse wecken. Ich werde in einen Bann gezogen und höre intensiv hin. Dieser Mann übt irgend etwas auf mich aus, irgend etwas zwischen Faszination und Furcht. Wenn ich seine Musik höre, bin ich kein oberflächlicher Zuhörer, sondern fühle mich wie ein Kaninchen vor der Schlange. Ich muss einfach hinhören und drüber nachdenken, was er da gerade erzählt. Nicht jedes Lied hat diesen Effekt, aber viele. Er macht es einem aber auch nicht gerade leicht. Dauernd muss man Detektivarbeit leisten, um herauszubekommen, was er in seinen Liedern meint. Fast alles ist doppelsinnig. Er weckt einfach Gefühle in einem und ist sehr vielfältig in seinen Liedern. Mal spürt man Traurigkeit, dann Wut, Hilflosigkeit, aber auch tiefe Liebe. Seine außergewöhnlich starke Auseinandersetzung mit Religion stört mich allerdings, denn ich halte nichts von Religiösität, aber es ist offenbar ein Thema, das ihm stark zusetzt und mit dem er nicht ins Reine kommt. Es scheint ihn stark zu beschäftigen. Faszinierend, wie er einem Einblick in seine Seele zulässt durch seine Lieder, die Seele eines verletzlichen, sensiblen und intelligenten Menschen.

Meine Güte! Was hab' ich da zusammengeschrieben? Das hört sich wie das Geschwafel eines Kritikers an! Soll ich das hier wirklich einstellen??
Egal, ich tu's, schließlich waren das gerade die Gedanken, die mir über Nick Cave durch den Kopf gingen - und warum nicht mit anderen teilen?
Sagt Bescheid, wenn's nervt ...
Marion
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 26. Juni 2008, 08:23
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon DemonFlower » Montag 21. Juli 2008, 16:12

Öhm, ich könnt das so fast unterschreiben :)
Benutzeravatar
DemonFlower
Heimliches Mitglied der Bad Seeds
Heimliches Mitglied der Bad Seeds
 
Beiträge: 4799
Registriert: Mittwoch 21. August 2002, 08:19
Wohnort: Griesheim-Darmstadt

Beitragvon Cavie » Dienstag 22. Juli 2008, 18:43

nervt absolut nicht, ich denke du sprichst hier vielen aus der seele. ich stimme dir zumindest bei allem zu (abgesehen von deiner einstellung zur religiösität *lächel*) und du hast zum ausdruck gebracht wie wertvoll caves schaffen ist.. keiner hier wird etwas dagegen einzuwänden haben :)
http://www.youtube.com/user/xcaviex
_____________________________________
Benutzeravatar
Cavie
Backstage - All Areas
Backstage - All Areas
 
Beiträge: 3577
Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2005, 14:13
Wohnort: Mönkeberg

Beitragvon Mr. Stagger Lee » Dienstag 22. Juli 2008, 21:05

Marion hat geschrieben:






Ich werde in einen Bann gezogen und höre intensiv hin. Dieser Mann übt irgend etwas auf mich aus, irgend etwas zwischen Faszination und Furcht. Wenn ich seine Musik höre, bin ich kein oberflächlicher Zuhörer, sondern fühle mich wie ein Kaninchen vor der Schlange. Ich muss einfach hinhören und drüber nachdenken, was er da gerade erzählt. Nicht jedes Lied hat diesen Effekt, aber viele. Er macht es einem aber auch nicht gerade leicht. Dauernd muss man Detektivarbeit leisten, um herauszubekommen, was er in seinen Liedern meint. Fast alles ist doppelsinnig. Er weckt einfach Gefühle in einem und ist sehr vielfältig in seinen Liedern. Mal spürt man Traurigkeit, dann Wut, Hilflosigkeit, aber auch tiefe Liebe. Seine außergewöhnlich starke Auseinandersetzung mit Religion stört mich allerdings, denn ich halte nichts von Religiösität, aber es ist offenbar ein Thema, das ihm stark zusetzt und mit dem er nicht ins Reine kommt. Es scheint ihn stark zu beschäftigen. Faszinierend, wie er einem Einblick in seine Seele zulässt durch seine Lieder, die Seele eines verletzlichen, sensiblen und intelligenten Menschen.




@ marion,
das hast Du aber schön geschrieben.
Auch ich bin da voll Deiner Meinung und
glaube damit hast Du voll ins Schwarze getroffen . . . .

Es scheint das Du Dich auch sehr stark mit Cave zur Zeit beschäftigst
:wink: :wink: :wink:

Gruß
MR.STAGGER LEE
"Eine äußere Revolte ist ein Weg zu innerem Frieden.“

WAIT FOR THE BREAK !!!
Benutzeravatar
Mr. Stagger Lee
Groupie
Groupie
 
Beiträge: 355
Registriert: Freitag 28. März 2008, 16:11
Wohnort: Where the wild roses grow !

Beitragvon Marion » Mittwoch 23. Juli 2008, 09:28

Danke ... und schön, so viele Gleichgesinnte gefunden zu haben :D

Bei mir kommt's halt beim Hören von Cave's Musik zu unkontrollierten Hormonausschüttungen und Glücksgefühlen, die unter anderem dazu führen, dass ich in Lobeshymnen ausbreche ...

Ich freu' mich einfach tierisch, Musik gefunden zu haben, die voll und ganz meinem Musikgeschmack entspricht, ohne wie sonst hier und da Abstriche machen zu müssen. Das passiert mir nur alle Jubeljahre mal. Ich schwebe sozusagen musikalisch auf Wolke 7 und lasse mir ganz viel Zeit beim Entdecken der vielen Songs. Ist das herrlich, zurücklehnen und genießen, jeden einzelnen Song gaaanz langsam auf der Zunge zergehen lassen ... (hm, das ist nicht richtig ausgedrückt) ... in den Ohren zerschmelzen lassen? Auf jeden Fall sind schon einige Sinne daran beteiligt, wenn man sich diese Musik anhört.
Marion
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 26. Juni 2008, 08:23
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Cavie » Sonntag 27. Juli 2008, 19:34

geht mir genauso wie dir. für mich ist das auch nicht einfach nur ein bloßes musikhören sondern viel mehr als das. jedes lied regt bei mir irgendeinen teil in mir an. ich kann mich den songs nicht entziehen, es ist als wären sie ein freund, ohne den das leben seinen sinn verlieren würde. klingt dramatisch, aber ist es eigentlich auch - im positiven sinne. für jede stimmung und für jedes gefühl gibt es einen song und für jeden song gibt es im gegenzug wieder ein gefühl. ich verstricke mich^^
ich wollt nur sagen, dass auch für mich alle lieder des herrn cave eine quelle darstellen in der es lohnt immer wieder aufs neue nach gold zu suchen, man wird fündig werden - zu jeder zeit.
http://www.youtube.com/user/xcaviex
_____________________________________
Benutzeravatar
Cavie
Backstage - All Areas
Backstage - All Areas
 
Beiträge: 3577
Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2005, 14:13
Wohnort: Mönkeberg

Beitragvon Mr. Stagger Lee » Samstag 9. August 2008, 12:17

From Her to Eternity:A Box For Black Paul
The First Born is dead:Tupelo
Kicking against the Pricks:Carnival is over/Muddy Water
Your Funeral... My Trial:Your Funeral.. My Trial
Tender Prey:Sunday´s slave
The God son: Lament
Henry´s Dream:The loom of the land
Let love in:Do you love me(Part2)
Murder Ballads:Stagger Lee,Lovely Creature
The Boatman´s Call:Brompton Oratory
No More Shall We Part :God is in the house
Nocturama :Wonderful live
Abattoir Blues:Messiah Ward,There she goes..
The Lyre Of Orpheus: Easy Money,Supernaturally
B-Sides & Rarities III:Bless His Everloving Heart
B-Sides & Rarities II : Where The Wild Roses Grow
B-Sides & Rarities I:Mercy Seat(acoustic)

Dig, Lazarus, Dig!!! :Hold On To Yourself
Grinderman:Electric Alice


Kann mich bei 4 Alben nicht richtig entscheiden und
mache mein Recht von der Zweifachnennung wirksam.. :lol:
Habe die Live Alben und das Best of nicht berücksichtigt,
da es sich dann eh wiederholt.
Aber natürlich liebe ich die Abattoir Blues CD´s über alles !!!

Gruß
MR.STAGGER LEE
"Eine äußere Revolte ist ein Weg zu innerem Frieden.“

WAIT FOR THE BREAK !!!
Benutzeravatar
Mr. Stagger Lee
Groupie
Groupie
 
Beiträge: 355
Registriert: Freitag 28. März 2008, 16:11
Wohnort: Where the wild roses grow !

VorherigeNächste

Zurück zu Platten & Kritik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Suche