nick-cave.net

Off- Topic

Filmtip!!!

Hier kann man alles loswerden, was einem auf der Seele liegt...

Moderator: nick-cave.net-Team

Beitragvon nobody's baby » Samstag 23. Oktober 2010, 20:18

Hat zufällig schon jemand diesen Gainsbourg-Film gesehen und kann ihn empfehlen / nicht empfehlen?
nobody's baby
Fan
Fan
 
Beiträge: 814
Registriert: Sonntag 12. November 2006, 16:02
Wohnort: Berlin

Beitragvon mutiny_in_heaven » Freitag 29. Oktober 2010, 16:43

Ich kann ihn nur wärmstens(!!!) empfehlen. Sowas großartiges, ich bin immer noch im Chansontraum...
Man merkt, dass da mal jemand am Werk war, der vorher noch keine Filme gedreht hat. Großes Lob an den Herrn Sfar! (Seine Comics sind auch nicht schlecht :D )
I cannot explain this, Dear, I will not even try.

http://www.myspace.com/experimentelleshuhn
Benutzeravatar
mutiny_in_heaven
Groupie
Groupie
 
Beiträge: 291
Registriert: Sonntag 11. Januar 2009, 20:02
Wohnort: dismembered dyslexic techno-hell

Beitragvon DemonFlower » Samstag 6. November 2010, 20:01

Habe jetzt den letzen Teil der Stieg Larsson-Reihe "Verblendung, Vergeltung, Vergebung" gesehen und bin absolut begeistert.
Hatte von ein paar Leuten gehört, dass der dritte Teil langweilig wäre, aber das konnte ich glücklicherweise nicht so sehen. Eine in sich runde Geschichte. Schade, dass es schon der letzte Teil war.

Kann die Filmreihe nur empfehlen. Man braucht etwas Zeit um rein zu kommen; und es sind keine Filme, die man so nebenbei schauen kann.

Wer besondere Filme mag, sollte sie sich ansehen.
Benutzeravatar
DemonFlower
Heimliches Mitglied der Bad Seeds
Heimliches Mitglied der Bad Seeds
 
Beiträge: 4799
Registriert: Mittwoch 21. August 2002, 08:19
Wohnort: Griesheim-Darmstadt

Beitragvon liquiddecay » Sonntag 7. November 2010, 12:51

DemonFlower hat geschrieben:Habe jetzt den letzen Teil der Stieg Larsson-Reihe "Verblendung, Vergeltung, Vergebung" gesehen und bin absolut begeistert.
Hatte von ein paar Leuten gehört, dass der dritte Teil langweilig wäre, aber das konnte ich glücklicherweise nicht so sehen. Eine in sich runde Geschichte. Schade, dass es schon der letzte Teil war.

Kann die Filmreihe nur empfehlen. Man braucht etwas Zeit um rein zu kommen; und es sind keine Filme, die man so nebenbei schauen kann.

Wer besondere Filme mag, sollte sie sich ansehen.


Ich war vom ersten Film auch total begeistert, der zweite war dann mehr verwirrend und der dritte auch sehr gut aber nicht so gut wie der erste.
Sehr angenehm ist auch die Kulisse in Schweden und die Schaupspieler die allersamt noch "unverbraucht" sind.
Die komplette Triologie wird übrigens demnächst in Hollywood noch einmal verfilmt, ebenfalls in Schweden und mit Daniel Craig in der Hauptrolle.
Benutzeravatar
liquiddecay
Fan
Fan
 
Beiträge: 839
Registriert: Dienstag 19. Dezember 2006, 21:04
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitragvon liquiddecay » Donnerstag 15. September 2011, 08:49

Ich habe letztens "Antichrist" mit Charlotte Gainsbourg gesehen (macht auch klasse Musik wer sie nicht kennt!).
Meine Freundin konnte ihn sich nach 30 Minuten nicht länger ansehen aber ich fand den absolut genial! Wenn man sich für Psychologie begeistern kann ist der Film absolut fesselnd. Auch wenn er teilweise (gewollt) ziemlich derbe ist.
Benutzeravatar
liquiddecay
Fan
Fan
 
Beiträge: 839
Registriert: Dienstag 19. Dezember 2006, 21:04
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitragvon Mila » Mittwoch 12. Oktober 2011, 11:07

i´m not a fucking princess

Wer von Euch hat schon von dem Film gehört oder gelesen? Ob Gut oder schlecht vermag ich natürlich nicht vorab zu sagen. Start am 27.Oktober
Mit dabei Jethro Cave

http://www.daserste.de/ttt/beitrag_dyn~ ... daj~cm.asp
Lg Mila
Mila
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 226
Registriert: Donnerstag 26. November 2009, 18:23
Wohnort: Schwabenland

Beitragvon nobody's baby » Samstag 22. Oktober 2011, 16:20

Danke für den Tip, hatte noch nichts davon gehört. Hier gibt's auch einen Trailer: http://www.kinofilmtrailer.de/trailer/i ... g-princess Ich vermute, bei ca. 1:35 sieht man Jethro? Ganz der Papa. ;)
nobody's baby
Fan
Fan
 
Beiträge: 814
Registriert: Sonntag 12. November 2006, 16:02
Wohnort: Berlin

Beitragvon Red Right Hand » Samstag 26. November 2011, 00:07

Antichrist fand ich auch gut. Ist ja auch eine Hommage an Tarkovsky.

Ein Film der beweist, dass nicht die Story entscheidend ist. Sondern manchmal einfach wie der Film gemacht ist. Großartige Bilder, großartige Schauspieler, eine unglaublich dichte Atmosphäre. Aus der Story hätte man auch einen billigen Splatterfilm machen können. Aber dieser Film hat mich einfach umgehauen. Allein wenn ich an den Regen aus Eicheln denke, der auf das Haus niedergeht... Sehr, sehr gut!
Red Right Hand
Groupie
Groupie
 
Beiträge: 401
Registriert: Samstag 26. Juli 2003, 16:39

Beitragvon DemonFlower » Donnerstag 29. Dezember 2011, 20:42

Habe heute den Film "Trust" mit Clive Owen gesehen, und finde den richtig klasse. Da geht's im groben um ein Schwein, was sich übers Internet das Vertrauen einer 14 jährigen erschleicht. Bedrückend, aber super umgesetzt.

Und noch ein Film, für mich einer der besten Filme des Jahres, "72 Stunden". Sehr kluger Thriller mit "Russell Crowe". Thriller heißt nicht, dass da sinnlos rumgeballert wird ;-) Der Film ist von der ersten bis zur letzten Minute spannend. Ein genialer Russell Crowe!
Benutzeravatar
DemonFlower
Heimliches Mitglied der Bad Seeds
Heimliches Mitglied der Bad Seeds
 
Beiträge: 4799
Registriert: Mittwoch 21. August 2002, 08:19
Wohnort: Griesheim-Darmstadt

Beitragvon liquiddecay » Freitag 30. Dezember 2011, 13:55

DemonFlower hat geschrieben:Und noch ein Film, für mich einer der besten Filme des Jahres, "72 Stunden". Sehr kluger Thriller mit "Russell Crowe". Thriller heißt nicht, dass da sinnlos rumgeballert wird ;-) Der Film ist von der ersten bis zur letzten Minute spannend. Ein genialer Russell Crowe!


Dem kann ich nur beipflichten! Habe ihn damals im Kino gesehen und fand ihn auch super spannend, auch wenn er etwas zu lang geraten ist.
Benutzeravatar
liquiddecay
Fan
Fan
 
Beiträge: 839
Registriert: Dienstag 19. Dezember 2006, 21:04
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitragvon Mila » Montag 14. Mai 2012, 08:43

Mila hat geschrieben:i´m not a fucking princess

Wer von Euch hat schon von dem Film gehört oder gelesen? Ob Gut oder schlecht vermag ich natürlich nicht vorab zu sagen. Start am 27.Oktober
Mit dabei Jethro Cave

http://www.daserste.de/ttt/beitrag_dyn~ ... daj~cm.asp


Da der Film nirgends im Umkreis lief (es waren wohl auch nur wenige Kopien unterwegs) habe ich mir die DVD geholt und nun auch angesehen.
Thema: Mutter mißbraucht 12jährige Tochter für erotische Fotos, die sie verkauft. Das Mädchen freut sich über die Zuneigung und macht erst mal begeistert mit. Im laufe des Films ändert sie ihre Meinung und versucht sich dem ganzen zu entziehen, was schwierig ist weil sie als Kind in vielerlei Hinsicht abhängig von der Mutter ist. Das klassische Dilemma eben.
Es ist eine autobiographische Erzählung und die Autorin hat bei aller Anklage auch gezeigt, dass die Mutter eine völlig zerissene Persönlichkeit ist/war. Ich diagnostizier da mal ne Borderlinestörung.
Der Film ist ruhig erzählt, leider oft sehr dunkel. Z.B. im Fotostudio der Mutter...
Jethro hat eine kleine Rolle, nett anzusehen aber ich wage mal die Behauptung, dass er nicht der neue Stern am Filmhimmel ist.

Wer mit dem Thema was anfangen kann und französische Filme mag, dem empfehle ich den Film.
Lg Mila
Mila
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 226
Registriert: Donnerstag 26. November 2009, 18:23
Wohnort: Schwabenland

Vorherige

Zurück zu Off- Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Suche