nick-cave.net

Nick Cave

One more time with feeling

Allgemeine Diskussionen um Nick Cave und seine Kunst.

Moderator: nick-cave.net-Team

One more time with feeling

Beitragvon Sam » Donnerstag 8. September 2016, 19:48

Ich denke, es sinnvoll ist, den Film als eigenen thread aufzumachen, um eine Vermischung mit dem thread zum neuen Album zu vermeiden. Bin gespannt, was die ersten hierzu posten.
Benutzeravatar
Sam
Groupie
Groupie
 
Beiträge: 673
Registriert: Donnerstag 9. Oktober 2003, 08:16

Re: One more time with feeling

Beitragvon nobody's baby » Freitag 9. September 2016, 05:31

Da muss ich mich doch auch mal wieder hier melden. :)
War gestern natürlich im (für meinen Geschmack viel zu vollen) Kino (Wieso sind heutzutage eigentlich so viele Menschen nicht mehr in der Lage, einfach mal 2 Stunden am Stück sitzen zu bleiben??? Aber das nur am Rande ...) und fand den Film wunderbar. Traurig und lustig und interessant und einfach schön. Hab mich nur gefragt, ob eigentlich alle wussten, wovon sie die ganze Zeit reden? Viele Fans mögen ja vielleicht auch einfach nur die Musik und bekommen von privaten Dingen gar nicht so viel mit ...

Weiß zufällig jemand, ob man die Version von "Deep water" aus dem Abspann irgendwo bekommt? :)
nobody's baby
Fan
Fan
 
Beiträge: 816
Registriert: Sonntag 12. November 2006, 16:02
Wohnort: Berlin

Re: One more time with feeling

Beitragvon liquiddecay » Freitag 9. September 2016, 07:24

Ich bin immer noch mitgenommen von dem Film, selten so etwas emotionales gesehen/gehört. Mir war klar, dass es ein "trauriger" Film sein würde aber mit so viel Offenheit und privaten Einblicken hatte ich dann doch nicht gerechnet.
Ich habe auch noch nie einen Film erlebt bei dem einfach jeder bis zum Ende des Abspanns sitzen geblieben ist und danach schweigend den Kinosaal verlassen hat.
Ich bin mal gespannt wie es sich anfühlen wird das Album anzuhören..
Benutzeravatar
liquiddecay
Fan
Fan
 
Beiträge: 839
Registriert: Dienstag 19. Dezember 2006, 21:04
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: One more time with feeling

Beitragvon BlackBetty » Freitag 9. September 2016, 09:36

Ihr beide sprecht mir aus der Seele!
Zunächst damit, dass ich das Kino für zu voll fand und mich das Geruschel und Geraschel der Zuspätkommenden genervt und rausgebracht hat. :roll: Bei uns war es auch im Abspann ganz still und niemand sprang auf - das war beeidruckend.
Ich war auch überrascht, wie oft es was zu lachen gab - ich glaube, so oft habe ich Nick Cave noch nicht lachen sehen und es steht ihm gut, nach allem was passiert ist.
Ich hätte den Film am liebsten abends noch einmal ganz für mich geguckt. Durch die deutschen Untertitel (meines Erachtens teilweise recht schlecht übersetzt) war ich immer wieder mal abgelenkt vom Bild.
Der Film ist tatsächlich unglaublich berührend. Ich fand auch, dass er unverhofft besonderen privaten Einblick geboten hat. Die Szenen mit Susie und Earl (ist er groß geworden!) waren berührend und symphatisch!
Ich glaube verstanden zu haben, dass es den Film (auch) brauchte, um das neue Album zu "erklären". Das ist nicht einfach nur ein neues Album mit neuen Arrangements und Texten, wer es so bewertet, wird daneben liegen. Er hat einen Weg gefunden, für sich und alle anderen Stellung zu dem zu beziehen, was geschehen ist. Er hat dabei sowohl im film als auch in der Musik sein Innerstes nach Außen gekehrt dafür!
Ich bin schon ganz kribbelig, mir nachher die CD zu kaufen und sie heute bei einem Glas Rotwein in aller Ruhe anzuhören - mit den Bildern vom Film im Kopf.

Besonders berührt hat auch mich der letzte Song - was für ein wunderschön trauriges Lied.

Letztendlich muss ich sagen, dass ich dankbar bin, dass Nick Cave auf diese Weise seinem Trauma begegnet. Das wirkt für jemanden, der keine Ahnung hat, recht exibitionistisch. Ich dagegen bin dankbar, weil ich das Gefühl habe, ihn ein wenig besser verstanden zu haben, eingebunden gewesen zu sein in seine gedankliche und emotionale Welt und gesehen zu haben, dass er (und seine Familie) das Trauma überstehen wird, dass er (hoffentlich) - wie von ihm selbst gewünscht - wieder glücklich sein wird.

Schön war auch, abseits aller Dramatik, zu sehen, wie die Musiker im Studio arbeiten - ich wäre dort sehr gern dabei gewesen und wenn es nur zum Teekochen für Warren gewesen wäre.
Benutzeravatar
BlackBetty
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 151
Registriert: Samstag 9. Februar 2013, 19:48
Wohnort: Hamburg

Re: One more time with feeling

Beitragvon liquiddecay » Freitag 9. September 2016, 09:57

Benutzeravatar
liquiddecay
Fan
Fan
 
Beiträge: 839
Registriert: Dienstag 19. Dezember 2006, 21:04
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: One more time with feeling

Beitragvon Mila » Freitag 9. September 2016, 11:00

Danke für Eure Berichte und für den Link. Ich konnte mir den Film gestern leider nicht ansehen und muss nun warten bis er auf DVD rauskommt. :(
Zu allem Überfluss war heute die sehnlichst erwartete CD nicht im Briefkasten, obwohl sie rechtzeitg verschickt wurde :evil: :cry:

dann hoffentlich morgen. Hat die Familie auch was von :lol:
Mila
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 226
Registriert: Donnerstag 26. November 2009, 18:23

Re: One more time with feeling

Beitragvon nobody's baby » Freitag 9. September 2016, 14:22

Ist denn überhaupt eine DVD geplant? Ich würde den Film auf jeden Fall auch gern noch einmal (viele Male ...) in Ruhe sehen. Hier wird er morgen nochmal im Kino gezeigt, aber da bin ich beim Lollapalooza.
Meine CD ist heute angekommen, werde es mir damit auch später gemütlich machen. :)
nobody's baby
Fan
Fan
 
Beiträge: 816
Registriert: Sonntag 12. November 2006, 16:02
Wohnort: Berlin

Re: One more time with feeling

Beitragvon liquiddecay » Freitag 9. September 2016, 15:16

Benutzeravatar
liquiddecay
Fan
Fan
 
Beiträge: 839
Registriert: Dienstag 19. Dezember 2006, 21:04
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: One more time with feeling

Beitragvon Mila » Freitag 9. September 2016, 17:28

Das hoffe ich doch sehr, dass es ne DVD gibt. Wäre schlimm wenn nicht.
Zum Glück hat Mr. Cave ja auch Rechnungen zu zahlen.
Mila
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 226
Registriert: Donnerstag 26. November 2009, 18:23

Re: One more time with feeling

Beitragvon BlackBetty » Freitag 9. September 2016, 20:39

Ich hoffe auch, dass es eine DVD gibt, vielleicht kommt ja bald eine News dazu. Lange damit warten bräuchten sie ja nicht.
Immerhin ist ja auch ein zweites Musik-Video rausgekommen.
Benutzeravatar
BlackBetty
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 151
Registriert: Samstag 9. Februar 2013, 19:48
Wohnort: Hamburg

Re: One more time with feeling

Beitragvon Nature Girl » Freitag 9. September 2016, 21:06

Ich habe den Film gestern gesehen (bin 150km an- und wieder abgereist) und habe mir das Album heute gekauft.
Ja, es ist gewagt so offen sein Leid mit der Öffentlichkeit zu teilen. Vielleicht ist es auch ein Signal an Alle außerhalb der Familie:
Wir haben Monate getrauert und werden es im Herzen immer tun, aber unser Leben geht weiter, bitte geht so mit uns um (so wie früher nach einem Jahr Trauer die schwarze Kleidung abgelegt wurde). Die letzten Songs des Albums sagen dies ja eindeutig. Abschiedsgeleit (Distant Sky) - Ausatmen und Neubeginn (Skelleton Tree)

Die Bilder zu Distant Sky im Film haben mir Gänsehaut gemacht. Der Frauengesang (was ja die Abschiedsworte der Mutter symbolisieren) und das Abheben in dem Himmel - Wahnsinns-Bilder!

Es wird wohl kein Album sein, das ich oft hören kann. Es macht mich zu traurig und einige Lieder bekomme ich nicht aus dem Kopf.

Und ja, ich mache mir auch Sorgen das seine Stimme gebrochen ist. Und ich bin Warren so dankbar, dass er alles zusammenhält und es schafft aus Text-/Melodiefragmenten einen Song zu zaubern.
Und ich war perplex wie ähnlich Earl seinem Vater sieht. Mache mir eigentlich eher Gedanken wie er das Trauma verkraftet hat.
Benutzeravatar
Nature Girl
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 30. Januar 2016, 20:15

Re: One more time with feeling

Beitragvon BlackBetty » Freitag 9. September 2016, 21:16

http://www.spiegel.de/kultur/musik/nick ... 11659.html

Dieser Kommentar trifft es in Teilen auch ganz gut, was der Film mit einem macht und wie einem Nick Cave darin begegnet.
Benutzeravatar
BlackBetty
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 151
Registriert: Samstag 9. Februar 2013, 19:48
Wohnort: Hamburg

Re: One more time with feeling

Beitragvon BlackBetty » Sonntag 11. September 2016, 11:27

Und noch ein sehr berührender und wertschätzender Kommentar zum Film:
http://www.radio912.de/musik/musiknews/art250,1315646
Benutzeravatar
BlackBetty
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 151
Registriert: Samstag 9. Februar 2013, 19:48
Wohnort: Hamburg

Re: One more time with feeling

Beitragvon BlackBetty » Sonntag 11. September 2016, 11:40

und noch ein Gänsehaut-Artikel: https://www.musikexpress.de/will-man-se ... ll-662747/

Ich freue mich ehrlich darüber, dass die (vernünftige) Presse so kundig und anerkennend reagiert. Dieser Artikel spricht aus, was mich während des Filmschauens bewegt hat: die Frage, warum er diesen Film und damit sich und seine Familie mitten im Trauma in dieser Weise zeigt. Ich habe die gleiche Antwort gefunden, wie der Autor des Artikels.
Ich kann mir als Alternative zu dieser Form des Trauerns in Bezug auf Nich Cave nur das Nichts vorstellen, dass gar nichts kommt. Fraglich ist eher, ob das Nichts nach dem Film und dem Album kommt...was findet man nach diesem Trauma für Geschichten, über die sich schreiben und singen lässt...

Irgendwo auf Facebook schrieb jemand, dass er sich darauf freue, dass Nick Cave mit diesen Songs auf Tour geht. DAS ist eine Vorstellung, die mir nicht gelingt. Ich finde, das Hören dieser Songs, das Schauen dieses Films, ist eine sehr persönliche, private Angelegenheit - ich kann mir derzeit nicht mal vorstellen, dass man bei einem Live-Konzert sich trauen würde zu klatschen, aus Angst, dass das die falsche Symbolik ist.
Benutzeravatar
BlackBetty
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 151
Registriert: Samstag 9. Februar 2013, 19:48
Wohnort: Hamburg

Re: One more time with feeling

Beitragvon Maynard » Montag 12. September 2016, 23:21

unverschämter Weise haben sie den Film bei mir gegenüber im Cinemaxx in Essen gespielt, hatten schon eine ganze Weile die Tickets und es war ein wunderbares Erlebnis. Bin seitdem auf der Suche nach Arthur Caves Version von Deep Water... die geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Dank dem Film kommen die Bilder beim Hören des Albums wieder hoch und das sind absolut grandios emotionale Assoziationen.

Sehr gefallen haben mir die Szenen in denen Musik gemacht wurde und die Szenen in denen die Gedichte kamen vor allem das mit der Hausfliege. Erinnerte mich stark an die Gedankenströme aus The Ass Saw The Angel, absolut atemberaubend. Interessant fand ich auch die Beziehung zu Susie zu sehen, die sehr ruhig zu sein scheint und einfach eine Modedesignerin... hätte ich mir nicht vorgestellt solch eine Frau an Nick Caves Seite, war in jedem Fall eine Überraschung und hat mich nachdenklich gemacht.

Was ich nicht so gut fand waren die Interviews in denen sie ihre Trauer beschrieben haben, Zitat Nick Caves darauf dass sein Sohn in seinem Herzen weiterlebe: er lebt nicht, er ist tot. Und dass er sagt es schränke seine Kreativität ein, dabei hat er so ein wunderschönes Werk geschaffen. Ich fand das widersprach sich, aber das sieht ja jeder anders.

Würde mich ebenfalls über eine DVD sehr freuen so wie über die Version aus den Credits von Deep Water.
Benutzeravatar
Maynard
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 159
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2005, 15:09
Wohnort: Gdańsk

Nächste

Zurück zu Nick Cave

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron

Suche